What´s happening?

Meine Lieben!

Ich habe mich jetzt längere Zeit nicht gemeldet, tut mir wirklich Leid. Für mich waren gerade die letzten 4 Monate sehr aufregend, emotional und auf jeden Fall anders! Deshalb konnte ich mich meinem Blog Absolut Pia! kaum widmen. Damit ihr aber wieder auf dem neuesten Stand seid, gebe ich euch in diesem Beitrag ein Update. Ich sage euch nur: Seit meinem letzten Blogpost ist viiiieeelll passiert!


Was bisher geschah:

Im Juni habe ich meine Schule abgeschlossen und bin jetzt offiziell reif – mehr dazu unter Offiziell REIF!. Danach ging es als „Maturageschenk“ in den Norden und zwar per Kreuzfahrtschiff – mehr dazu unter Sail Away ♡.



IMG_5219

Was seither geschah:

Die letzten vier Monate habe ich nicht in meiner Heimat verbracht, sondern in Spanien, genau genommen auf Fuerteventura. Fuerte ist eine Insel mitten im Atlantik und gehört zu den Kanaren, so wie auch Teneriffa, Gran Canaria und Lanzarote.

Doch was habe ich dort bloß gemacht? Ich habe gearbeitet! Und zwar als Kinderanimateurin bei TUI Magic Life – ein Traum wurde tatsächlich dieses Jahr wahr!

Seit ich 15 Jahre alt bin träume ich davon als Animateurin im Ausland zu arbeiten, nun wurde dies Realität. Eigentlich kann ich es immer noch nicht ganz fassen, dass ich diesen Job wirklich machen durfte – das Schlimmere ist aber, dass ich mittlerweile schon wieder in meinem eigenen Wohnzimmer sitze und über die Zeit als Kinderanimateurin schreibe. What´s happening? Wo ist bloß die Zeit hin?

Ich habe so viel erlebt und dazugelernt. Neben tollen, emotionalen, lustigen und einfach nur verrückten Momenten, gab es natürlich auch stressige Situationen. Diese Zeit hat mich total geprägt, ich habe super Leute kennengelernt und bin total glücklich und stolz auf mich. Ich bin nicht nur reifer geworden, ne, auch mein Englisch hat sich verbessert. Sogar Spanisch habe ich un poco gelernt 😉

Ich nehme wirklich sehr viele gute Erinnerungen von der Insel mit nach Hause!


 

IMG_5563Aber einmal von Vorne:

Im August ging das wohl größte Abenteuer meines Lebens endlich los. Ich bin von Wien über Berlin (dort habe ich übrigens Jörn Schlönvoigt gesehen!!!) nach Fuerteventura geflogen. Mit dabei Übergepäck und ganz viel Naivität für die nächsten Monate…

…Und dann ging das Abenteuer auch schon los.

6 Tage die Woche arbeiten, oft bis spät in die Nacht, Nebenrollen in den Tanzshows übernehmen, ca. 20 verschiedene Kindersongs für die Kinderdisco binnen kurzer Zeit lernen und vieles mehr. Ich kam mitten in der Hochsaison an, deshalb war es wichtig, dass ich alles sehr rasch aufnehme. Nach drei Wochen hatte ich den kompletten Rhythmus intus und so verging die Zeit wie im Flug.

Dieser Job erfüllt mich sehr, es macht großen Spaß gerade mit Kindern zu arbeiten, aber auch die Tanzshows am Abend sind toll. Ich gehe selbst sehr gerne ins Theater und dann alles einmal „Backstage“ hautnah mitzuerleben (ich war in 2 von 6 Shows), macht extrem viel Spaß!


Ich konnte mir mit 15 Jahren noch nicht vorstellen, dass Animation nicht nur Party machen und Spaß haben bedeutet, sondern in Wirklichkeit für harte Arbeit steht.

Falls jemand von euch mit dem Gedanken spielt, auch einmal als Animateur/in durchzustarten, gebe ich euch jetzt einen Rat: JUST DO IT! Ihr werdet es nicht bereuen, denn ihr erlebt die beste Zeit eures Lebens! Aber ich verrate euch noch etwas: Naivität am Beginn kann in diesem Beruf nicht schaden, so war es zumindest bei mir.


Jetzt genieße ich erst einmal die Zeit zu Hause mit meiner Family und meinen Freunden. Aber wie sagt man so schön: Magic Life macht man nicht nur einmal 🙂 ♡

Alles Liebe,

Pia

(Dieser Beitrag stellt meine persönliche Meinung dar und steht in keinem Zusammenhang mit TUI bzw. Magic Life)

Advertisements

8 Gedanken zu „What´s happening?

  1. Ich habe auch ein halbes Jahr als Animateurin gearbeitet, in einem Kindermuseum in Honduras! Dein Beitrag spricht mir echt aus der Seele, das ist einfach so ein cooler Job! Manchmal betrete ich den Vorlesungssaal und rufe: «HOLA NIÑOOOOS! COMO ESTAAAAN?» 😀 Die verwirrten Blicke von meinen Komilitonen sind der helle Wahnsinn! :p

    Gefällt mir

  2. Das klingt wahnsinnig spannend Pia! 🙂
    Ich würde eigentlich gerne einmal eine Saison als Sportanimateur arbeiten oder wahrscheinlich dann 2 oder 3, wenn man mal auf den Geschmack gekommen ist, aber mangels brauchbarer Fremdsprachen traue ich mich nicht in den Süden 😦 In Deutschland gibt es natürlich auch Jobs, aber ich bin da zur Zeit noch zu unentschlossen.
    War es bei dir ausreichend Englisch und Deutsch zu sprechen und die Bereitschaft dem Spanischen gegenüber offen zu sein?
    Liebe Grüße,
    Alexandra

    Gefällt mir

    1. Liebe Alexandra,
      ich selbst spreche bloß deutsch, englisch und ein bisschen französisch. Auf Spanisch konnte ich bei meiner Ankunft gerade einmal grüßen 😉
      Du wirst aber sehen, dass du ziemlich rasch die Basisvokabeln lernen wirst.

      Zöget nicht, trau dich! Das wird die Zeit deines Lebens 🙂 Du wirst es nicht bereuen.
      Alles Liebe, Pia!

      Gefällt 1 Person

      1. Vielen Dank für deinen Mut-mach-Kommentar! 🙂
        Dann sollten mangelnde Sprachkenntnisse nun wirklich kein Grund mehr für mich sein.
        Wenn ich in den Urlaub fahre, finde ich es immer höflich das Personal in Landessprache zu grüßen und speichere auch meistens immer so Basisvokabel „Über mich“ und dazugehörige Fragen an den Gesprächspartner ab. Bei Französisch, Portugiesisch/Spanisch, Niederländisch und Polnisch liegt mir das Floskeln lernen, aber die Grammatik ist grundsätzlich nicht so mein Freund und daher kann ich nicht frei sprechen. Leseverstehen ist da mehr mein Ding 😀 Im Supermarkt sowieso, da komme ich auch mit Griechisch super zurecht 😉
        Mal schauen, was noch so passiert, bis ich meine Ausbildung abgeschlossen habe, aber das ist jetzt definitiv eine Idee, die ich gerne danach realisieren würde 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s